Pandra kam am 25. Juli 2010 zu mir zurück. Ihre Besitzer kamen mit ihrer angeblichen Erkrankung nicht mehr klar. Nach intensiven tierärztlichen Untersuchungen konnte festgestellt werden, dass Pandra aufgrund einer Fehldiagnose falsch behandelt worden war und ihre "Erkrankung" durch verkehrte Medikamente hervorgerufen wurde.

Nachdem alle Medikamente langsam abgesetzt wurden, ging es Pandra über ein Jahr hervorragend. Sie war voll belastbar und hatte keinerlei Symptome oder Anzeichen einer Erkrankung.


Leider traten im Herbst 2011 erneute gesundheitliche Komplikationen auf, die sich drastisch verschlimmerten. Zum einen hatte Pandras Herz zwischendurch heftige Rhythmusstörungen und zum anderen versagte ihre Bauchspeicheldrüse. Trotz intensiver ärztlicher Betreuung konnte Pandra nicht mehr geholfen werden und so mussten wir uns am 18. Dezember für immer voneinander verabschieden.

Inwieweit das nun Folgen der verkehrten Medikamente waren oder ob sie diese Erkrankung schon immer in sich hatte, wird man nie genau sagen können.


Aber ich weiß sicher, Pandra war die 1,5 Jahre bei mir und den Buschchaoten sehr glücklich.


Die Bilder sind von unserem letzten gemeinsamen Urlaub in Dänemark 2011,

den Pandra zum Glück noch völlig genießen konnte und vom Herbst 2011.


Pandra von den Buschchaoten

"Pandra"

geb.: 19.6.2006   gest.: 18.12.2011

CEA/PRA/KAT-frei mit 6 Wochen

Genetisch CEA-frei und TNS-frei

(beide Elternteile Genotyp Normal)

Größe: 51 cm

MDR1 +/+

Keine Zuchtverwendung